Mittwochslyrik: Territorium

Territorium

 

Der giftige König lebt unter Steinen,

regiert sein Reich vom Thron aus fermentiertem Laub.

 

Ein Glitzern glänzt in seinen Augen,

die gespaltene Zunge kostet des Opfers Energie.

 

Phiolen gleich seine Zähne aus zartestem Schmelz.

 

Raschelnd schiebt er seine Rüstung von sich,

taucht geschmeidiger, mächtiger auf.

Beherrscht die sonnenüberflutete Hochebene

mit seinen aufs Äußerste geschärften smaragdenen Reflexen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s