Mittwochslyrik: Nomadenseele

Nomadenseele

 

In spinnwebgleiches Netz gehüllt,

unermüdlich geschöpft aus verklärten,

mythenvollen Kindheitsbildern.

 

Blick in mandeläugig volle Lippen,

staunend zelebrierte Frauenpflichten.

 

Eingeweihte, wegweislose, heilige Orte,

Mysterien, begriffene Natur,

ewig Leben spendend, nehmend.

 

Himmelsschraubender innerer Wille,

ehrgeizige Ringkämpfe,

Steppengesetzen dienend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s