Kulinarisches Rhabarberblütenörks

Rhabarberblütenörks1_04_17

Mein köstlicher Rhabarber treibt Blüten wie Hulle und sie sind viel zu schön, um sie einfach abzuschneiden und zu kompostieren.

Warum sie also nicht kulinarisch verwerten? Im Inetland fand ich nicht allzuviel dazu, weshalb ich einen eigenen Feldversuch startete, die Blüten säuberte, wusch, klein schnitt, Butter mit einer Prise Zucker in einer Pfanne aufschäumen und die Blüten kurz darin ziehen ließ. Hmm, mir lief schon das Wasser im Mund bei dem Gedanken dabei zusammen, die Schmorblüten mir unter ein rahmiges Joghurt zu ziehen.

Nach kurzer Zeit sah es in der Pfanne so aus:

Rhabarberblütenörks2_04_17

Und es schmeckte leider genau so örksig, wie es aussah und dazu eine Konsistenz wie übergarter Brokkoli. Ich hab noch nie übergarten Brokkoli gegessen, aber genau so stelle ich ihn mir vor: Örks. Geht gar nicht, dafür bin ich denn kulinarisch wohl nicht naturverbunden genug :/.

Nächster Versuch: An der rohen Blüte geknabbert. Hmm, tja, nun, auch dafür bin ich dann leider doch nicht naturverbunden genug. Schade :(.

Aber der dritte Versuch, der ist ein voller Erfolg:

Rhabarberblütenörks3_04_17

Rhabarberblüten in der Vase sind einfach nur knorke!

Advertisements

2 Gedanken zu „Kulinarisches Rhabarberblütenörks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s