Mit dem Arsch auf Grundeis

So vieles ist so selbstverständlich, dass wir es, so lange es problemlos funktioniert, gar nicht wahrnehmen.

Und deshalb erst recht nicht schätzen:

Unsere Füße, dass sie uns überallhin tragen.

Unsere Lungen & Bronchien für jeden automatischen Atemzug.

Unsere Hände, die uns alles fühlend begreifen lassen.

Unser Herz, das pumpt und schlägt und pumpt und schlägt.

Unser Darm und unser Magen, die dafür sorgen, dass wir jeden Tag aufs Neue genießen können.

Unsere Gelenke, die drehbar wendigen.

Unser Hirn mit all seinen Fähigkeiten, den bewusst genutzten und den unbewusst unbenutzten.

Unsere Augen, jeden Blick, das Zwinkern, die Tränen, das Sehen können, dürfen, müssen.

Wie gesagt, alles so zum vergessen selbstverständlich, so ohne würdigendes Bewusstsein.

Danke Körper. Für alles. Und für nichts. Für all das!

Advertisements

2 Gedanken zu „Mit dem Arsch auf Grundeis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s