Malbuch für Masochisten

20170511_151552.jpg

Zum Ausmalen, Abschalten, Michzeit für Erwachsene.

Ich male ja lieber nach Zahlen als bunt aus, aber jeder Jeck halt nach seiner Fasson ;). Was mich hier festhielt (und nicht etwa kaufen ließ), war also nicht das Malbuch, sondern der Titel, der mich heftig ansprang:

Meine Schuld – Coloring

Hallo, haben die da vom Marketing kein Assoziationskopfkino bekommen, so wie ich?! Oder hatten die einfach nur Späßchen?

Was könnte es von daher gesehen also sein?

Zwanglose Freitzeitbeschäftigung für Masochisten? Beschäftigungstherapie für devote Männer dominanter Partnerinnen, die sie mit „Mal! Schneller! Du! Sau!“ anpeitschen? Rammt man sich dabei Buntstifte unter die Fingernägel, nachdem sie mit dem Spitzer gefeilt wurden? Bewirkt beim Malen das Singen des Mantras „Schuld. Schuld. Ich bin schuld. Ich bin an allem schuld. Werde immer an allem schuld sein.“ tatsächlich ein entspannendes Abschalten? Oder dient es lediglich zur Konfrontationstherapie für all jene, die vergessen hatten, wie scheiße sie den Kunstunterricht schon in der Schule gefunden haben?

Advertisements

2 Gedanken zu „Malbuch für Masochisten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s