Ich brauch keinen Tag, der mich daran erinnert, dass ich Dich liebe

Nur Deine Blicke, Deine Stimme, Dich.

 

Ich brauch kein Essen im Nobelrestaurant.

Nur die Nahrung, die Du meiner Seele gibst.

 

Ich brauch kein Gold von Dir, keinen Karfunkelstein.

Nur den Wert Deiner Worte in Gedanken und im Schweigen.

 

Ich brauch keine Versprechen von Dir, keine Wolkenschlösser.

Nur mein Leben mit Dir.

 

All diese geliebten Jahre.

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Ich brauch keinen Tag, der mich daran erinnert, dass ich Dich liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s