2021 – Das große Jahr der Miniaturen: 20/52 = „Mohnblumen“

Ja, das ist tatsächlich eine Miniatur:

Das Baumscheibchen hat an seiner breitesten Stelle einen Durchmesser von 10,5 cm und bis zur höchsten Stelle der großen, roten Mohnblume gemessen, sind es ganze 11,5 cm – also völlig innerhalb der Vorgaben. 

Die zum Teil herrlich verschnörkselt getrockneten Stängeln mit Mohnkapseln sind aus meinem Garten vom letzten Jahr. Mohnkapseln faszinieren mich in allen Größen sehr und Mohnblumen eh. Ich arbeite sehr gerne mit Naturmaterialien, so wie schon einmal mit sehr viel größeren, ebenfalls getrockneten Mohnkapseln für meine Didaktischen Damen

Als Kind habe ich es geliebt, noch verschlossene Mohnblumenknospen, die kurz vor der Öffnung standen, zu entblättern: Vorsichtig entfernte ich die sie haltenden zwei grünen Schutzblätter, um darunter die zarten Reifrockschleier sanft zu entknittern und auszubreiten. Ich liebte die Farbtöne darunter, die oft nicht das knallige Mohnrot zeigten, sondern Varianten davon bis hin zu Pastellfarben. Später, als ich selber Mutter war, bastelte ich so mit meinen Kindern zarteste Blumenelfen, woran ich jedes Frühjahr voller Liebe denke. Mohnblumen stehen für mich unbedingt für Liebe und für die Verbindung zu einem Teil meiner familiären und auch kulinarischen Wurzeln – zusammen mit Kümmel ;).

Mohnblumen gibt es in vielen Farb- und Formvarianten von groß und prächtig bis hin zu gelbem Islandmohn und so schnitt und klebte ich aus Blumen- und Strohseide unterschiedliche Blüten und Knospen. Begleitet werden die Mohnblumen von ihren Samen, wofür ich den Schriftzug mit Bastelkleber aufmalte und sie darüber streute. Dazu ließ ich mich von den Samenbildern inspirieren, die Ende der 1970er-/Anfang der 1980er-Jahre unglaublich en vogue waren. 

Und natürlich darf – wie immer – dieser freundliche Hinweis nicht fehlen :

Initiiert und gehostet wird das große Jahr der Miniaturen durch Susanne vom Nahtlust-Blog. Bei ihr könnt Ihr, wenn Ihr auf das dazugehörige Miniaturen-Banner oben auf der rechten Seite ihres Blogs klickt, eine Auflistung sämtlicher Beiträge zu diesem tollen Miniaturenjahr sehen – und wer weiß, vielleicht habt Ihr ja selber Lust, Euch inspirieren zu lassen, um selber mit dabei zu sein?!